Saison 2017/18

Die Neunte Sonderkonzert KKL KKL Luzern | Konzertsaal, Luzern am 10.01.18

Mittwoch 10.01.18
Einlass: 18.00 Uhr | Saalöffnung: 19.00 Uhr, Beginn: 19.30 Uhr
KKL Luzern | Konzertsaal, Europaplatz 1, 6005 Luzern

Tickets zu Die Neunte Luzern

Platzierte Tickets

PreiskategoriePreisAnzahl 
Kategorie 1 110,00 CHFAusverkauftAusverkauft
Kategorie 1 - AHV/IV 100,00 CHFAusverkauft
Kategorie 1 - Legi/Jugendliche 55,00 CHFAusverkauft
Kategorie 1 - Kind bis 12 Jahre 15,00 CHFAusverkauft
Kategorie 2 90,00 CHF 
Kategorie 2 - AHV/IV 82,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 2 - Legi/Jugendliche 45,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 2 - Kind bis 12 Jahre 15,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 3 65,00 CHF 
Kategorie 3 - AHV/IV 60,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 3 - Legi/Jugendliche 32,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 3 - Kind bis 12 Jahre 15,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 4 45,00 CHF 
Kategorie 4 - AHV/IV 41,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 4 - Legi/Jugendliche 22,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Kategorie 4 - Kind bis 12 Jahre 10,00 CHFDie Rabatte können Sie im Warenkorb auswählen
Bereite Daten vor...
KartenPreis
(Nicht verfügbar)
Die Neunte - Kategorie 290,00 CHF
Die Neunte - Kategorie 365,00 CHF
Die Neunte - Kategorie 445,00 CHF

Informationen

LUDWIG VAN BEETHOVEN Ouvertüre zum Ballett«Die Geschöpfe des Prometheus» op. 43
FRANZ SCHUBERT Symphonie h-Moll Nr. 7 D 759 «Unvollendete»
LUDWIG VAN BEETHOVEN Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Richard Wagner stieg damit 1849 auf die Dresdner Barrikaden, im Ersten Weltkrieg avancierte sie zur Heldensymphonie, und die Kommunisten entdeckten sie als Manifest sozialistischer Völkerfreundschaft: Die monumentale Symphonie Nr. 9 in d-Moll op. 125 von Ludwig van Beethoven nimmt in der abendländischen Musik wie kaum ein anderes Werk eine Schlüsselrolle ein. Mit ihr sprengte Beethoven nur drei Jahre vor seinem Tod symphonische Dimensionen und setzte für viele ihm nachfolgende Komponisten unüberwindbare Massstäbe. Ausserdem schuf er damit ein Werk, das, auf dem Grundgedanken von Freiheit, Solidarität und Frieden basierend, in seiner Wirkung bis heute weit über das Musikalische hinausreicht. Die Ballett-Ouvertüre «Die Geschöpfe des Prometheus» op. 43, die das Konzert eröffnet, zeigt hingegen den noch jungen, suchenden Symphoniker Beethoven. Dazwischen erklingt Schuberts unvollendete Symphonie in h-Moll D 759, ein in Bezug auf inhaltliches Konzept, Tonart und den Torsocharakter einzigartiges Werk, das aufgrund nicht ganz eindeutiger Umstände erst ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung seinen Triumphzug durch die Konzertsäle der Welt angetreten hat.

Das Sonderkonzert im KKL Luzern markiert den Höhepunkt des über zwei Spielzeiten dauernden Beethoven-Zyklus des argovia philharmonic.

Konzerteinführung «Hinter den Kulissen» 60 Minuten vor Konzertbeginn.